Skip to content

Die zeitgenössische Oper

„Chronik
der Schule
zu Nidden“

„Chronik der Schule zu Nidden“

Die zeitgenössische Oper „Chronik der Schule zu Nidden“ ist eine klangliche Zeitreise;sie führt von den weitzurückliegenden Ursprüngen der Stadt Nidden bis zu den stürmischen Zeiten beider Weltkriege und zeigt sich durch authentische Eintragungen Niddener Lehrer in die Chronik der Schule von 1923 bis 1944. Klangfetzen von unterschiedlichen Zeitmetaphern, die strukturell vom traditionellen akustischen Klang zum abstrakten elektronischen Klang migrieren, schaffen ein Mosaik von dem ruhigen Alltagsleben Niddener Fischer, von den in der See wütenden Stürmen, von den Schrecken des Krieges und von den zerbrechlichen menschlichen Beziehungen.

Eintragungen in der Chronik werden zu Briefen, die zwei imaginäre Personen einander schreiben – zwei Personen, die nach der verlorenen Zeit und in den historischen Wirren einander suchen. Die Klangbilder des Sandes, des Wassers und des Windes verflechten sich in der Oper mit den Stimmen der Schauspieler*innenVytautas Anužis, Karolina Kontenytė und Jonas Baranauskas, die die Geschichten der Niddeneraufgenommen haben, sowie mit der Musik, die von dem Čiurlionis‘ Quartett und dem Chor „Melos“ interpretiert wird. Ein besonderes Gefühl von Realität erzeugen die binauralen Aufnahmen und die kinematografieartigen musikalischen Kompositionen.

Geschaffen nach: Chronik der Schule zu Nidden. Vilnius: [Petro Ofsetas], 2016. Zusammengestellt dr.Gitanas Nausėda, Vilija Gerulaitienė. Übersetzt aus dem Deutschen von  Vilija Gerulaitienė.

 

„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“

Regisseur und Komponist – Jonas Jurkūnas
Librettistin – Kristina Savickienė
Produzentin – Rasa Kregždaitė

 

Darsteller:
Fräulein A. – Karolina Kontenytė
Herr F. – Jonas Baranauskas
der Erzähler – Vytautas Anužis
Sakuth – Jonas Jurkūnas
die Schülerin – Justė Jurkūnaitė
Stimmen – Chor „Melos“
Streichinstrumente – Čiurlionis‘ Quartett
elektronische Musik – „Robotic Folk“
Flügel– Agnė Jurkūnienė

Vorbereitung für die Veröffentlichung: ArūnasZujus
(„MAMA studios“)
Beratung für binaurale Aufnahmen – Vytenis Gadliauskas
(„DaVinci Head“)
Design der Vinylschallplatte – Dovydas Čiuplys

„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“

Organisator des Projekts: Niddener Informationszentrum für Kultur und Tourismus „Agila“

Förderung: Stadtverwaltung Neringa, Litauische Kommission für Kultur, Verein Latga, Das Dramatheater Klaipėda, Litauische Akademie für Musik und Theater, Das Zentrum für Musik-Studium und -Innovationen der Litauischen Akademie für Musik und Theater, „DaVinci Head“

Partner: Direktion des Nationalparks Kurische Nehrung.

„Chronik der Schule zu Nidden“

Organizatorius

„Chronik der Schule zu Nidden“

Rėmėjai

„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“

Partneriai

„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“

Organizatorius

„Chronik der Schule zu Nidden“

Rėmėjai

„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“

Partneriai

„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“
„Chronik der Schule zu Nidden“

Ačiū Nidos Prieplaukos kavinei.

Naudojamos Antano Sutkaus, Fritz Krauskopf, Neringos muziejų ir nežinomų autorių archyvų nuotraukos.